Shantychor

Im Oktober 1976 fuhren acht Bundeswehr-Reservisten auf Einladung der Unteroffiziers-Gesellschaft-Steiermark nach Graz, der Landeshauptstadt der Steiermark. In fröhlicher Runde wurden die  Hamburger gebeten, doch einmal "Hamburger Lieder" zu singen. Aus rauhen Männerkehlen erklang daraufhin: "Rolling home" , "Nordseewellen" und "De Hamborger Veermaster".

Das kam so gut an, dass die spontane Einladung folgte, am nächsten Abend auf Schloß Ehrenhausen doch auch zu singen. Erweitert wurde dort das Repertoire um die erste Strophe vom "Tüdelband". Wieder in Hamburg wurde beschlossen: "Das machen wir weiter, wir gründen einen Shanty-Chor".

"TAMPENTREKKER" waren geboren.

Heute sind "Tampentrekker" fest in der Landschaft der Shanty-Chöre etabliert. Mit mehreren Ersten Preisen ausgezeichnet gehört er zu den Besten und darf sich mit Stolz zu den Musikalischen Botschaftern der Freien und Hansestadt Hamburg zählen. Davon zeugen mehr als 1.700 Auftritte in Deutschland und Europa. Auftritte im Rundfunk und Fernsehen, auf Großveranstaltungen sowie auf zahllosen privaten Festen und Feiern.

Im Laufe von 36 Jahren hat sich das Repertoire der Entwicklung der Zeit angepasst. Es setzt sich nicht nur noch aus Shantys zusammen, sondern vielmehr aus maritimen Liedern und Hits aus Schlagern und Operette. Unter der Leitung unseres jungen Chorleiters Tim Hußmann werden diese Lieder, modern arrangiert, begleitet von einer eingespielten Musikgruppe, mit Engagement und Witz vorgetragen. 

Als Kind begeisterte Tim Hußmann sich zunächst besonders für die Oberkrainer Volksmusik. 1986 begann er mit dem Akkordeon-Unterricht. 1987 wirkte er mit bei der Produktion der Langspielplatte für die Aktion "Kinder helfen Kindern". Mit 14 Jahren begann er als Akkordeonist bei den "Tampentrekkern" und erweiterte seine musikalischen Kenntnisse durch intensiven Akkordeon-Unterricht

<<< Zurück