Meisterjodler aus Japan

Fasziniert und erstaunt ist jedes Mal das Publikum, wenn es diesen Meisterjodler hört und sieht. Fasziniert ob seiner Gesangskunst, erstaunt, weil diese vorgetragen wird von einem Japaner. Mittlerweile ist Takeo Ischi einer der meist gebuchten Volksmusikinterpreten im Deutschen Fernsehen. In seiner Heimat Japan lernte er die alpenländische Folklore kennen, übte fleißig das Jodeln und besuchte einen Deutschkursus, wo er in seiner deutschen Lehrerin seine jetzige Frau fand, mit der er nach Deutschland zog. Bei einem Gasthofbesuch mit Freunden kam Takeo nach einigen Bieren in Stimmung und fing zu jodeln an. Das war der Beginn der Karriere als „Jodelnder Japaner“. Seinen ersten Fernsehauftritt in Deutschland hatte er 1980 in Maria Hellwigs Sendung „Früh übt sich“. Takeo Ischi singt nicht nur Volksmusik, sondern begeistert auch junges Publikum durch seine einmalige Jodel-Interpretation aktueller Pop-Musik.

<<< Zurück