Matthias Opdenhövel



.. nicht nur ein großer Sportmoderator..

Opdenhövel absolvierte 1990 sein Abitur am Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasium in Detmold und leistete im Anschluss daran seinen Grundwehrdienst beim Panzeraufklärungsbataillon 7 in Augustdorf ab. Danach begann er ein Studium der Betriebswirtschaftslehre, brach es aber kurz darauf wieder ab und machte ein Praktikum bei der „Lippischen Rundschau“. Es folgte ein Volontariat bei Radio Lippe. Anschließend wechselte er zu VIVA, wo er unter anderem in der Redaktion, als Moderator, in Livereportagen, bei Interviews und bei der Produktion von Beiträgen tätig war. Von 1994 bis 1997 war Opdenhövel als Redakteur bei VIVA fest angestellt.

Zusammen mit Aleksandra Bechtel moderierte er von 1997 bis 1998 die Sendung Bitte lächeln bei RTL 2 und von 1998 bis 2003 moderierte er dann mit Barbara Schöneberger das sonntägliche Frühstücksfernsehen Weck Up bei Sat.1. Bei VOX führte er zudem von 1999 bis 2001 durch das Quiz Hast Du Töne?, bei dem Lieder erraten werden mussten.

Außerdem war er 1999 als Moderator für den Radiosender 1 Live tätig. Von 2003 bis 2004 moderierte er die tägliche Ratesendung Die Quiz Show bei Sat.1, die später als Wiederholung auf 9Live lief.

Vom Sommer 2006 bis zum Sommer 2007 moderierte Opdenhövel beim Bezahlfernsehsender Arena, der die Bundesliga-Rechte im Sommer 2007 an Premiere sublizenzierte. In der Saison 2007/08 agierte Opdenhövel als Feldreporter bei den UEFA-Pokal-Heimspielen von der ersten Runde bis zum Achtelfinale des FC Bayern München. Außerdem moderierte er vom 19. bis 22. Dezember 2007 das Turnier McFit Masters of Legends. Zu sehen waren diese Sportveranstaltungen alle auf ProSieben.

Von 2003 bis 2006 war er Stadionsprecher bei Borussia Mönchengladbach.

Opdenhövel moderierte von 2006 bis 2011 die ProSieben-Show Schlag den Raab, für die er 2007 mit dem deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Beste Unterhaltungssendung/Beste Moderation Unterhaltung“ ausgezeichnet wurde. Außerdem agierte er als (Co-)Moderator für die Wok-WM und das TV total Turmspringen. Im Frühjahr 2009 moderierte er mit Werner Hansch und Charlotte Engelhardt die Spielshow WipeOut – Heul nicht, lauf!, die auch auf ProSieben lief.

2010 moderierte er mit Sabine Heinrich die Verleihung des Echo. Ebenso lag die Moderation der deutschen Vorentscheide zum Eurovision Song Contest, Unser Star für Oslo im Jahr 2010 und Unser Song für Deutschland im Jahr 2011, in den Händen der beiden. Am Abend des Eurovision Song Contest 2010 moderierte das Duo ebenfalls die Vorberichterstattung im Ersten und im Anschluss die "Grand Prix-Party" sowie am Folgetag die Ankunft Lenas. Auch im Umfeld des Eurovision Song Contest 2011 moderierte Opdenhövel verschiedene Sendungen für Das Erste und ProSieben.

In den Fußball-Bundesliga-Spielzeiten 2009/2010 und 2010/2011 stand Opdenhövel als Moderator für den Sender LIGA total! vor der Kamera. Dazu übernahm er 2010 zusätzlich die Sport1-Sendung LIGA total! Spieltaganalyse. Im Juli 2011 kündigte er die Zusammenarbeit mit ProSieben. Stattdessen verstärkt Opdenhövel seitdem das Moderatorenteam der ARD-Sportschau. Zusätzlich soll er ab 2012 auch Unterhaltungssendungen im Abendprogramm der ARD moderieren. Zudem ist er ab der Saison 2011/2012 als Moderator bei den Skisprung-Übertragungen der ARD tätig.

Referenzen u.a.

Redlin Schindler GmbH, Hamburg
Volksfürsorge, 2011-2013

<<< Zurück